Schwedenkreuz bei Durbach

Foto: Jiří 7256 – 1024×768

Beim Ortsteil Rittergut der Gemeinde Durbach (Ortenaukreis) befindet sich dieses Streinkreuz, welches Schwedenkreuz genannt wird. Es handelt sich um die 2007 erstellte Nachbildung eines Originalkreuzes, welches 1982 entwendet wurde. Der Dieb konnte seinerzeit ausgemacht werden, das ursprüngliche Kreuz befindet sich heute im Durbacher Wein- und Heimatmuseum. Der Sage nach soll an dieser Stelle im Dreißigjährigen Krieg ein Müllersknecht von schwedischen Soldaten erschlagen worden sein.

Die Aufnahme entstand am 9. Juni 2012. Ein Foto des Originalkreuzes ist bei Suehnekreuz.de zu sehen.

Dieser Beitrag wurde unter Kleindenkmale veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Schwedenkreuz bei Durbach

  1. Philipp Elph sagt:

    Sage und Kreuzklau, beides interessant.

  2. Lakritze sagt:

    Das ist ein wunderbares Bild! Wenn überall, wo im Dreißigjährigen Krieg jemand erschlagen wurde, ein Kreuz aufgestellt worden wäre … weia.
    (Mir ist eine Geschichte bekannt, in der (angeblich) ein Hinkelstein von einem Acker entfernt wurde, mit Traktor bei Nacht & Nebel. Der Stein steht heute dekorativ in einem Vorgarten …)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.