Windmühlen im Mindener Land

Foto: Jiří 7256 – 768×1024

Foto: Jiří 7256 – 768×1024

Nicht umsonst hört der Kreis Minden-Lübbecke auch auf den Namen Mühlenkreis, denn nirgends sonst in Deutschland sind auf so engem Raum derart viele Windmühlen anzutreffen. Zudem gibt es einige interessante Wasser- und Rossmühlen sowie Deutschlands einzige betriebsfähige Schiffmühle in Minden. Die Ufoport-Redaktion hat einige der Windmühlen bereist.

Die erste davon ist die oben abgebildete Greftmühle in Nordhemmern, einem Ortsteil von Hille. Der Wallholländer vom 1838 ist äußerlich restauriert, die Inneneinrichtung ist jedoch nur noch rudimantär vorhanden.

Foto: Jiří 7256 – 768×1024

Foto: Jiří 7256 – 768×1024

Nur wenige Kilometer entfernt befindet sich die Windmühle Südhemmern, die ebenfalls im Gemeindegebiet von Hille liegt. Die 1880 erbaute Wallholländermühle ist betriebsfähig, von April bis Oktober finden hier einmal im Monat Mahl- und Backtage statt.

Foto: Jiří 7256 – 768×1024

Foto: Jiří 7256 – 768×1024

Dieses 1877 erbaute Exemplar im Ortsteil Hartum besitzt ein ausgebautes Sockelgeschoss und wird heute als Wohngebäude genutzt.

Foto: Jiří 7256 – 768×1024

Foto: Jiří 7256 – 768×1024

Nördlich von Hille, auf der sogenannten Höchte, befindet sich dieser 1733 erbaute Erdholländer, der auf den Namen Königsmühle hört. Die Einrichtung ist hier weitgehend erhalten geblieben. Deutlich zu sehen ist der Unterschied zu den Wallholländern.

Foto: Jiří 7256 – 768×1024

Foto: Jiří 7256 – 768×1024

Ebenfalls zur Gemeinde Hille zählt die Windmühle Eickhorst, die 1848 erbaut wurde. Wie bei der Mühle in Hartum ist hier der Erdwall ummauert. Die Mühle ist betriebsfähig und es finden regelmäßig Mahl- und Backtage statt. Nähere Informationen und Termine gibt es auf einer eigenen Website.

Foto: Jiří 7256 – 768×1024

Foto: Jiří 7256 – 768×1024

Nur wenige Kilometer entfernt, am Ortseingang des Lübbecker Stadtteils Eilhausen, befindet sich die sogenannte Eilhauser Königsmühle, ein steinerner Galerieholländer aus der Zeit um 1724. Es handelt sich um die älteste steinerne Windmühle der Umgebung. Auch sie ist betriebsfähig und bei regelmäßigen Mahl- und Backtagen zu besichtigen.

Foto: Jiří 7256 – 768×1024

Foto: Jiří 7256 – 768×1024

Am Rande des Rahdener Stadtteils Tonnenheide befindet sich diese Gallerieholländerwindmühle aus dem Jahr 1878. Sie war bis 1938 in Betrieb und hört auf den Namen Hochzeitsmühle, denn hier können standesamtliche Trauungen vorgenommen werden. Nähere Informationen gibt es auf den Seiten des Heimatvereins Tonnenheide.

Foto: Jiří 7256 – 768×1024

Foto: Jiří 7256 – 768×1024

Das Highlight zum Schluss: Diese Bockwindmühle befindet sich in Wehe, ebenfalls ein Stadtteil von Rahden. Sie wurde um 1650 erbaut und ist damit das älteste Exemplar im Mühlenkreis. Auch hier finden regelmäßig kulturelle Veranstaltungen statt.

Nähere Informationen zu den hier abgebildeten und weiteren Mühlen im Raum Minden finden sich auf den Seiten des Mühlenvereins Minden-Lübbecke. Dort gibt es auch jeweils die aktuellen Veranstaltungstermine.

Die Aufnahmen entstanden am 29. Dezember 2012.

Dieser Beitrag wurde unter Architektur, Landwirtschaft, Technik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Windmühlen im Mindener Land

  1. Lakritze sagt:

    Was für Mühlenidyllen! Ich kann mich in der Gegend nur an ziemlich stillgelegte und rückgebaute Exemplare erinnern; eines sogar mit LED-Verzierung, als Werbung für ein Einkaufszentrum …

  2. Philipp Elph sagt:

    Tolle Aufnahme, sehr gute Information!

  3. Jiří 7256 sagt:

    Windmühle mit LED-Verzierung kling aber auch verlockend. Sowas ist mir nicht untergekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.