Hauke-Haien-Koog

Foto: Jiří 7256 – 768x1024

Hauke Haien dürfe die einzige literarische Figur sein, die es in Deutschland auf eine Ortshinweistafel geschafft hat: Der 1958 bis 1960 eingedeichte Hauke-Haien-Koog (Gemeinden Ockholm und Dagebüll, Landkreis Nordfriesland) wurde nach langem Hin und Her nach dem Deichgrafen aus Theodor Storms Schimmelreiter benannt. Die Aufnahme entstand am 1. Januar 2012.

Dieser Beitrag wurde unter Schilder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Hauke-Haien-Koog

  1. Lakritze sagt:

    Zauberhaft, den realen Ort nach der fiktiven Figur zu benennen. Das Foto mag ich sehr; es sieht aber gefährlich aus (Randstreifen?).

  2. Jiří 7256 sagt:

    War eigentlich unproblematisch, gegenüber war ein Feldweg wo man anhalten konnte … und ich stand auf der Wiese für das Foto.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.