Schrankenposten Oberboihingen

An der Eisenbahnstrecke Stuttgart – Tübingen (KBS 760) hat sich eine der letzten wärterbedienten Schrankenanlagen Baden-Württembergs erhalten: der Schrankenposten am Haltepunkt Oberbohingen (Landkreis Esslingen). Die Anlage umfasst handbetriebene Schranken an den Bahnübergängen Bahnhofstraße und Hintere Straße. Ihre Zeit neigt sich allerdings dem Ende zu, sie sollen im Mai 2012 abgebaut werden.

Im Zuge des Baus einer Ortsumgehungsstraße werden die Bahnübergänge aufgegeben und durch Unterführungen ersetzt. In Zusammenhang mit diesen Bauarbeiten wurden bereits vor einigen Monaten neue Bahnsteige errichtet, da die bisherigen einer der geplanten Unterführungen im Weg sind. Das denkmalgeschützte Bahnhofsgebäude, in dem der Aufenthaltsraum für die Schrankenwärter untergebracht ist, bleibt erhalten und soll nach Abschluss der Arbeiten an die Gemeinde verkauft werden.

Der Übergang an der Bahnhofstraße, Foto: Jiří 7256

Der Übergang Bahnhofstraße befindet sich unmittelbar am Haltepunkt Oberboihingen. Die alten Bahnsteige befanden sich direkt am Bahnhofsgebäude, auf dem obigen Bild rechts des Betrachters. Die neuen schließen nun links an den Bahnübergang an.

© Jiří 7256

Die drei Kurbeln für die Schrankenanlage verstecken sich hinter der Absperrung am alten Bahnsteig. Zwischen den Gleisen befindet sich eine Absperrung, die mit einer der Kurbeln auf den Übergang geschoben werden kann. Diese soll verhindern, dass aussteigende Fahrgäste nach Ausfahrt des Zuges die Gleise überqueren, wenn auf dem Gegengleis ein weiterer Zug erwartet wird. Bei der dichten Belegung der Strecke ist dies häufig der Fall. Hier sind die Regionalbahnen Wendlingen – Tübingen – Herrenberg, die Regionalexpresse Stuttgart – Tübingen und die Interregio-Express-Züge Stuttgart – Tübingen – Rottenburg / Sigmaringen unterwegs, jeweils im Stundentakt. Der RE ist in der Hauptverkehrszeit sogar auf Halbstundentakt verdichtet. Dazu kommen gelegentlich regionale Güterzüge nach Nürtingen (DB Schenker Rail) und Tübingen (HzL) sowie seit einiger Zeit ein Inter-City-Paar nach Tübingen. Die Schrankenwärter haben somit viel zu tun und die Schranken sind gefühlt eher geschlossen als offen.

RB Wendlingen - Herrenberg am Bahnsteig Foto: Jiří 7256

Foto: Jiří 7256

Die Sperre zwischen den Gleisen ist laut diverser Beiträge bei Drehscheibe Online wohl die einzige ihrer Art, die mit einer Kurbel bedient wird.

Die Handkurbeln am Stationsgebäude Foto: Jiří 7256

Die Schranken werden heruntergelassen Foto: Jiří 7256

Foto: Jiří 7256

Der RE nach Stuttgart fährt ohne Halt durch Foto: Jiří 7256

Der Bahnübergang an der Hinteren Straße weist deutlich mehr Straßenverkehr auf und ist zusätzlich durch eine Lichtzeichenanlage gesichtert.

Foto: Jiří 7256

Hier fährt gerade der IRE nach Stuttgart durch. Aufgrund der langen Schließzeiten bilden sich hier gerne ausufernde Autoschlangen. Die Aufnahmen entstanden am 25. April 2011.

Bei Youtube ist auch ein Video vom Übergang an der Bahnhofstraße zu finden:

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=EQKDpxPd7og&w=620&h=525]

 
Literatur:

Drehscheibe Heft 231 (Mai 2011). Streckenmeldung KBS 760 Stuttgart – Tübingen, S. 82. Köln 2011.

Dieser Beitrag wurde unter Schienenverkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Schrankenposten Oberboihingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.